Der Feind in meinem Kopf: Stopp den inneren Kritiker!

DruckIn jedem Menschen wirken viele verschiedene Anteile seiner Persönlichkeit. Einige davon sind hilfreich, andere können für uns sehr anstrengend und belastend sein.

In diesem Buch geht es darum, ein differenziertes Verständnis zu entwickeln für schwierige innere Anteile, wie den inneren Kritiker, inneren Antreiber, Katastrophisierer, Harmoniesüchtigen und Vermeider. In einem ausführlichen Selbsttest können Sie herausfinden, welcher dieser inneren Anteile in ihn am stärksten wirkt.

Kritiker & Co. beeinträchtigen nicht nur unser Wohlbefinden, sie können sehr tiefgreifend unser Leben beeinflussen: Starke Selbstkritik kann der Einstieg in Grübeleien sein und depressive Episoden auslösen. Katastrophisierendes Denken ist häufig mit Angststörungen verbunden und ein starker innerer Antreiber kann in einer beschleunigten Gesellschaft schnell zu Burrnout und psychosomatischen Störungen führen. Vermeidung von unliebsamen Gedanken und Gefühlen führt häufig zu einer Verstärkung dieser Gedanken und Gefühle.

Viele Menschen kennen entweder die Strategie der Unterwerfung oder des inneren Kampfes mit diesen Anteilen. Es gibt noch eine dritte Strategie, nämlich dass wir lernen ein achtsames Selbstmitgefühl für diese ungeliebten Seiten von uns zu entwickeln. Es geht darum ein freundliches Verhältnis aufzubauen, in dem wir die positiven Absichten dieser Anteile verstehen lernen und eine freundliche, mitfühlende Kommunikation einüben.

In diesem Buch werden verschiedene Methoden aus achtsamkeitsbasierten Ansätzen anschaulich dargestellt. Es wird ein Verständnis erarbeitet zur Veränderung der inneren Kommunikation. Konkrete Übungen dienen dazu Kritiker & Co. kennen und annehmen zu lernen, dabei werden Methoden aus aktuellen therapeutischen Ansätzen genutzt, um die eigene innere Freiheit wieder zu gewinnen.

Matthias Hammer: Der Feind in meinem Kopf: Stopp den inneren Kritiker! Gräfe und Unzer Verlag (September 2015), 160 Seiten, 14,99 Euro.